Klassenerhalt knapp verpasst

Im letzten Spiel der Bayernliga 2018/19 war SG Heising-Kottern am Samstag, den 30.03.2019, zu Gast bei BC Hellenen München 2. Nach 22. Spielen wollte die Spielgemeinschaft alles daran setzten die Bayernliga mit einem Sieg abzuschließen.

Der Plan ging im ersten Viertel auf. Durch hohen Druck in der Verteidigung wurde den Gastgebern nur selten ein einfacher Wurf überlassen geschweige den ein Ballkontakt in Korbnähe. Auf der anderen Spielfeldseite fand der Ball durch schnelles Passspiel über verschiedene Spieler wiederum stehts seinen Weg in den Korb. Während Heising-Kottern im ersten Spielabschnitt 19 Zähler verbuchte ließen sie nur sechs Punkte der Münchner zu. Das kommende Viertel verlief ähnlich. Mit der Zeit gelang es Hellenen München jedoch sich mit der Kemptener Verteidigung besser zu arrangieren und versenkte nach langer Durststrecke mal wieder einen Wurf. Kurz vor der Halbzeit war der Bann gebrochen und der zwischenzeitliche Vorsprung von 16 Punkten schrumpfe bis zur Halbzeit auf ein 38:29 zusammen.

In der Offensive musste auch nach der Halbzeit immer mehr gekämpft werden bevor der Ball im gegnerischen Korb versenkt werden konnte. Auch die Defensive begann zu bröckeln und den Münchner gelang es mit dem Ball näher in Richtung Korb zu kommen. M. Smith gab sein besten, um dagegen zu halten und hielt Heising-Kottern in den ersten sechs Minuten nach der Halbzeit im Spiel. Der Abstand verkürzte sich weiter und mit nur drei Punkten in Führung startete das vierte Viertel (55:52). Bis zur 36. Minute behielten die Gäste die Nase vorn, bis der BC Hellenen durch einen Freiwurf den Ausgleich zum 64:64 schaffte. Im Anschluss folgten zwei weitere wichtige Treffer für die Gastgeber, welche für Heising-Kottern die Niederlage besiegelte (68:75).

SG Heising-Kottern beendet damit den ersten Ausflug in die Bayernliga mit einer Bilanz von 5 Siegen und 17 Niederlagen auf dem vorletzten Platz. Der Abstieg in die Bezirksoberliga steht damit schon fest.
Das ganze Jahr über konnte sich die Mannschaft über viele Höhen freuen durch den Zulauf neuer Teamkollegen. Zwischen den Höhen gab es jedoch immer auch Tiefen, welche mit zahlreichen Verletzungen und berufsbedingten Abgängen gespickt waren.
Die Mannschaft wird sich dadurch allerdings nicht abschrecken lassen und nach einer verdienten Ruhepause in der kommenden Saison 2019/20 erneut zum Angriff über gehen!

No Replies to "Klassenerhalt knapp verpasst"


    Got something to say?

    Some html is OK