Wasserburg zu Gast bei Heising-Kottern

Vergangenen Samstag, den 24.11.2018, war der TSV Wasserburg in der Sporthalle im Moos bei SG Heising-Kottern zu Gast. Während die Spielgemeinschaft immer noch am Tabellenende um den Weg nach oben kämpft sitzt der TSV weitaus komfortabler nach sieben Spielen in der Mitte der Tabelle. Der Kader der Herrenmannschaft war gut gefüllt. Durch die Aushilfe von vier Spielern aus der zweiten Mannschaft konnte Heising-Kottern mal wieder mit voll besetzten zwölf Mann auflaufen. Die Gäste hingegen waren nur zu siebt angereist.

L. Marciulionis eröffnete die Partie mit den ersten 5 Punkten des Spiels. Gleich von Anfang an bewies er ein gutes Händchen aus der Distanz mit dem ersten Dreipunktwurf des Spiels. Der TSV fand etwas langsamer in Spiel. Nachdem sich K. Biberovic und M. Freiwald nach Foulspielen an die Freiwurflinie kämpften kam das Team anschließend besser ins Spiel. Innerhalb von 3 Minuten legte Wasserburg einen 9-0 Run hin was den guten Start der SG wieder kompensierte. C. Townsend schaffte es jedoch irgendwann den Bann zu durchbrechen und dominierte das Feld für das restliche Viertel (16:18 zu Gunsten des TSV Wasserburg). Das zweite Viertel war ganz auf Seiten er Kemptener. Die Bigman M. Quehl und G. Rundel konnten unter dem Korb punkten. M. Schrenker und M. Karch streuten Punkte von der Dreipunktelinie mit ein. Mit einer leichten Führung von 38:35 verließen die Gastgeber nach einem Buzzerbieter von C. Townsend das Spielfeld zur Halbzeitpause.

Nach der Pause häuften sich jedoch die Ballverluste für die SG immer mehr. Viele Möglichkeiten in der Offensive wurde dadurch zu leicht an den Gegner abgegeben. Dieser Nutze die Situation aus und ging in Führung. Vor allem Topscorer des Spiels L. R. Griffin schaffte es immer wieder aus der Mitteldistanz heraus erfolgreich abzuschließen. Das dritte Viertel wurde dadurch deutlich mit 10:20 an den TSV abgetreten (48:55). Hoch motiviert startete die Spielgemeinschaft in die letzten 10 Minuten des Spiels. Durch harte Züge zum Korb und gutes Passspiel wurde der Abstand immer weiter verringert. Mehrmals konnten sich diverse Spieler Würfe an der Freiwurflinie erarbeiten. Mannschaftskapitän M. Schrenker gelang es schließlich zwei Minuten vor Schluss durch zwei erfolgreiche Freiwürfe auf drei Punkte zu Verkürzen (Spielstand: 63:66). Dies sollten jedoch die letzten Punkte für Heising-Kottern in diesem Spiel sein. Kein Wurf wollte mehr gelingen und Wasserburg machte den Sack zu.

Link zu den Bildern des Spiels
Link zur Tabelle

Am kommenden Wochenende, den 01.12.2018 um 17:30 Uhr, stellt sich das Team auswärts der nächsten Herausforderung: Der Tabellenführer MTSV Schwabing 2.

No Replies to "Wasserburg zu Gast bei Heising-Kottern"


    Got something to say?

    Some html is OK