Starker Anfang – Schwaches Ende

Zum bereits siebten Saisonspiel, am 18.11.2018,  machte sich die erste Herrenmannschaft auf den Weg zum TSV Grünwald. Sowohl die Spielgemeinschaft als auch der TSV tummeln sich derzeit auf den unteren Plätzen der Liga. Beide Teams hofften auf einen Sieg, um sich den Weg nach oben zu erkämpfen. Aufgrund von Ausfällen von Stammspielern erhielt das Team Unterstützung aus der zweiten Herrenmannschaft. K. Lee, M. Demir und M. Karch durften bereits zum wiederholten Male ihre Qualitäten in der Bayernliga austesten. Für O. Sade und A. Main hingegen ging es um das Bayernliga-Debut. Aus den Reihen der Stammspieler waren leider lediglich nur Mannschaftskapitän M. Schrenker, E. Bauer, G. Danilovs, G. Rundel und L. Marciulionis vertreten.

Das Spiel begann mit starker Offensive auf beiden Seiten des Feldes. Beide Teams punkteten aus allen möglichen Distanzen. L. Marciulionis und M. Schrenker streuten dabei beide jeweils einen Dreipunktwurf mit ein. Zum Ende der ersten Spielperiode verlautete das Scoreboard einen ausgeglichenen Punktestand von 27:27. M. Karch legte zu Beginn des zweiten Viertels gleich mal mit dem dritten 3er für die SG los. Ab Mitte des Viertels zog Grünwald jedoch durch eine starke Leistung durch F. Pöppl auf sechs Punkte davon. Dieser Rückstand konnte bis zur Halbzeit nicht mehr verkleinert werden, weshalb die erste Halbzeit mit 48:40 an die Gastgeber ging.

Nach der Spielpause legte Heising-Kottern an Tempo zu. Durch schnelle Angriffe wurde immer wieder versucht die Defense des TSV zu brechen. Grünwald schaltete jedoch meist schnell um und Stand in der Verteidigung rechtzeitig bereit. Den Rückstand um zwei Punkte verkürzt folgten die letzten 10 Minuten der Partie mit einem Punktestand von 61:55. Erneut recht ausgeglichen zu Beginn des Viertels näherten sich die Gäste mit vier verbleibenden Minuten nach einem Dreipunktwurf durch L. Marciulionis dem Gegner auf 3 Punkte an (Punktestand 71:68). Diese blieben jedoch gelassen, bauten die Führung erneut auf sieben Punkte aus und beendeten das Spiel souverän nach taktischen Fouls durch die Spielgemeinschaft an der Freiwurflinie.

Nachdem nun knapp ein Drittel der Saison abgeschlossen ist findet sich Heising-Kottern auf dem vorletzten Platz wieder. Der Kampfgeist bleibt ungebrochen. Der Weg nach oben wird weiterhin angestrebt. Der erste Schritt auf diesem Weg ist das Heimspiel am 24.11.2018 um 17:00 Uhr gegen den TSV Wasserburg.

Wir hoffen unsere Fan-Gemeinde am Wochenende erneut zu unserem hoffentlich zweiten Heimsieg in Folge begrüßen zu dürfen.

No Replies to "Starker Anfang - Schwaches Ende"


    Got something to say?

    Some html is OK