Die weiße Weste bekommt Flecken

Zum zweiten Spieltag besuchte heute um 17:00 Uhr der TSV Unterhaching den SG Heising-Kottern in der Sporthalle im Moos in Lauben. Beide Teams starteten am ersten Spieltag mit einer Niederlage und brannten auf den ersten Sieg in dieser Saison. Für Heising-Kottern standen zum ersten mal in der Bayernliga die Starter R. Jundt und F. Heydgen auf dem Feld. Auch Neuzugang L. Marciulionis konnte sein Debut im grau-blauen Trikot der Spielgemeinschaft geben.

Zu Beginn des Spiels zeigte N. Kropp aus Unterhaching seine Vielseitigkeit auf dem Feld und führte die Gäste im Alleingang durch zwei Dreipunktwürfe und souveränen Freiwürfen zu einem 9:2. Heising-Kottern fand nur langsam ins Spiel und gab das erste Viertel 17:11 an den TSV ab. In den ersten Minuten kam der erste Comeback-Versuch der Gastgeber. Mit zwei schnellen Punkten durch C. Townsend und R. Jundt konnte auf 17:15 verkürzt werden. Der Konter lies jedoch nicht lange auf sich warten. Diverse Spieler des TSV punktenen direkt am Korb oder aus der Mitteldistanz und vergrößerten den Abstand immer weiter. Gegen Ende des Viertels konnte sich E. Bauer für die SG hervor tun und brachte nach Fastbreakangriffen erfolgreich 4 Bälle im Korb des Gegners mit Würfen aus der Mitteldistanz unter. Trotzdem gelang es den Gästen den Abstand weiter zu vergrößern, wodurch sie mit einer komfortablen Führung von 44:28 in die Halbzeitpause gingen.

Nach der Halbzeit ging die Spielgemeinschaft noch energischer auf das Spielfeld, mit dem einzigen Ziel, die weiße Weste in der heimischen Halle mit aller Gewalt zu verteidigen. Immer wieder konnte mit Drives zum Korb gepunktet und Würfe an der Freiwurflinie erarbeitet werden. Der Gegner hielten jedoch dagegen. Das Viertel ging unentschieden aus und der Abstand blieb unverändert. Der Punktestand: 63:47 zum Start in die letzten 10 Minuten. Der TSV zeigte sein Können von außerhalb der Dreierlinie. Allen voran L. P. Brazzi ließ es von außen nur so
regnen. Sieben der 11 Dreipunktwürfe erzielte Unterhaching in der Schlussphase.

Auch nach dem zweiten Spieltag muss sich Heising-Kottern mit einem Platz im Tabellenkeller zufrieden geben. Das gesamte Team glaubt fest daran aus jedem Rückschlag lernen zu können und das wir unser Potenzial noch nicht komplett ausgeschöpft haben.
Kommendes Wochenende, den 13.10.2018 um 19:30 Uhr, geht es auswärts gegen den Absteiger HSB Landsberg, welche sich aktuell im Mittelfeld der Tabelle bewegen.

Link zur Statistik
Link zur Tabelle

 

 

No Replies to "Die weiße Weste bekommt Flecken"


    Got something to say?

    Some html is OK